Was mir wichtig istIch liebe das Schreiben – ganz gleich ob an der Computertastatur oder mit Stift und Zettel. Mich in Worten auszudrücken ist, was mich am meisten inspiriert und motiviert. Denn ich glaube an die Kraft guter Geschichten.

 
Und dran, dass wir Frauen viel öfter unsere eigene berufliche Geschichte erzählen sollten. Denn ich bin überzeugt: In jeder Unternehmerin steckt auch eine Heldin. Nur wenn wir diese sichtbar machen, können wir alle gemeinsam wachsen. Und uns entwickeln – Jede in ihrem eigenen Tempo. Was mir wichtig ist …

Ich glaube an die Kraft guter Geschichten.

Ich glaube, dass Geschichten bewegen, verbinden und inspirieren können. Dass sie Gänsehaut auslösen oder Herzklopfen. Dass sie es uns ermöglichen, Wissen zu teilen, Emotionen zu vermitteln, Menschen zu verbinden und Neues zu ermutigen.

Ich glaube an die Heldin in Jeder von uns.

Ich glaube, dass diese Heldin Vorbild ist für andere. Dass sie Stärke vermittelt und Mut macht, Glauben gibt und Wege aufzeigt, die vorher unentdeckt waren. Eine Heldin, die nicht nur ihre Erfolge feiert, sondern auch ihre Niederlagen sichtbar macht. So dass andere aus dem lernen können, was sie erfahren hat.

Ich glaube daran, gemeinsam zu wachsen.

Ich glaube daran, Verbindungen einzugehen und Vertrauen zu schenken. Füreinander verlässlich zu sein. Und voneinander zu lernen. Ich glaube an bestärken statt beurteilen.

Ich glaube, dass langsam weiter führt als schnell.

Ich glaube, dass das Leben als Unternehmerin eine Langstrecke ist, keine Sprintdistanz. Dass erst die Idee existiert – und dann die Umsetzung. Dass eine Heldinnen-Geschichte nicht mit dem Cover beginnt. Sondern sich in Ruhe entwickeln darf: Wort für Wort, Satz für Satz und Kapitel für Kapitel. Bis aus den Bruchstücken einer Reise eine zusammenhängende Route sichtbar wird.

>> Und woran glaubst du? Verrat’s mir unter sandra@halloheldin.de